Wandelzeiten

Alessa Rhode auf einem Foto in schwarzweiß

Herzlich Willkommen!

Mein Name ist Alessa Rhode und mit Begleitung in Wandelzeiten möchte ich Menschen in Transformationsprozessen zur Seite stehen. Ich bin Friedensforscherin, Sterbebegleiterin und Trauerbegleiterin in Ausbildung. Zudem arbeite ich als Bestattungsassistenz. Ich beschäftige mich mit Wandeln an Abgründen und der Wandlung durch das Überschreiten von Schwellen. Ich frage mich, wie wir Rituale so gestalten können, dass sie sich wahrhaftig anfühlen. Ich wünsche mir, dass der Tod ein Platz in unserem gesellschaftlichen Leben hat. Mir ist es ein Anliegen Worte und Gesten zu finden, um Trauer und Mitgefühl auszudrücken.

Mehr über mich…

Angebote

HIER BEKOMMST DU EINEN ÜBERBLICK ÜBER MEINE ARBEIT
02Süden

Trauerbegleitung

Verlust integrieren

04Norden

Bestattungsassistenz

dem Tod begegnen

03Westen

Ritualgestaltung

Übergänge gestalten

Was steht an?

Wandelzeiten Werkstatt

In der Wandelzeiten Werkstatt soll Raum für
neugierige Fragen, nahbare Wissensvermittlung und verbindenden Austausch
rund um die Themen Tod und Sterben sein. Willkommen sind alle
zukünftigen Sterblichen, die Lust haben in Gesellschaft für zwei Stunden
den Tod in ihre Mitte einzuladen.

Termine:

„Letztes Stündlein – Do 08. Juni 2022, 18:30-20:30 Uhr

„Sarggeflüster“ – Do 14. Juli 2022, 18:30-20:30 Uhr

„Jukebox des Lebens“ – Do 11. August 2022, 18:30-20:30 Uhr

„Liebstes Abendmahl” – Do 15. September 2022, 18:30-20:30 Uhr

 Für mehr Informationen über die Veranstaltungen und die Anmeldung klicke hier.

Was wäre mein Leben ohne Kunst?

Meine Kunst ist für mich Ausdruck von Gefühlen und Erfahrungen, welcher Sprache ergänzt und überschreitet. Für mich geht es dabei nicht in erster Linie um Schönheit und Perfektion, sondern um die Suche nach der Essenz. Gerade im Umgang mit Tod und Trauer ist Kunst für mich ein wichtiges Mittel. Die Frage nach dem guten Leben ist für mich auch immer politisch. Hier bekommst du einen Überblick über meine Kunst- und Aktivismusprojekte.

Geld ist für mich eine Form des Energieausgleichs. Ich mache meine Arbeit nicht wegen des Geldes, aber ich brauche Geld um sie machen zu können. Hier erfährst du mehr über die Kosten meiner Arbeit.